Verkauf

Mit eigenem Online-Shop Geld verdienen

Ist es 2017 noch empfehlenswert, Geld mit eigenem Online-Shop zu verdienen? Viele Business-Einsteiger scheinen wie gefesselt von dem Gedanken zu sein, einen eigenen Online-Shop zu eröffnen und mit diesem das große Geld im Internet zu verdienen. Ob das eine so gute Idee ist, das erfahren Sie hier.

Wir schreiben mittlerweile das Jahr 2017. Das Internet wird längst zum Kaufen von Produkten genutzt. Ebenso gibt es mittlerweile hunderte Online-Shops im deutschen Raum, bei denen man allerlei Produkte kaufen kann. Ist es dennoch empfehlenswert einen eigenen Online-Shop zu starten?

Einen weiteren Online-Shop für Mainstream-Produkte können Sie vergessen!

Kurz und knapp, eine Sache kann man heute ganz sicher vergessen:

Einen eigenen Online-Shop für Mainstream-Produkte zu eröffnen und damit zu versuchen, erfolgreich Geld zu verdienen, indem man Amazon und Co. Konkurrenz macht!

Wieso funktioniert das nicht mehr?

Ganz einfach, es gibt schon zu viele erfolgreiche Online-Shops, die den Markt für Mainstream-Produkte beherrschen. Solche Online-Shops verkaufen alles: Elektronik, Bücher, Autoteile, Lebensmittel und weitere Produkte aus hunderten Kategorien!

Diese Shops genießen bereits ein hohes Vertrauen bei den Kunden und bieten dazu noch unschlagbar gute Preise. Damit kann man ohne zu übertreiben sagen: für Mainstream-Produkte ist der Zug mit dem eigenen Online-Shops bereits längst abgefahren!

Das müssen Sie so akzeptieren.

Alleine Amazon und eBay besitzen einen so enorm großen Anteil im Bereich der Online-Shops, dass ein „kleiner selbständiger„ es niemals schaffen kann, den Riesen von diesem Anteil etwas wegzunehmen. Keine Chance.

Hier beispielsweise eine Suche bei idealo.de, einer großen Preissuchmaschine, mit dem Begriff „Festplatten“, in der Kategorie „Computer & Hardware“:

Idealo Suche für Festplatten

Über 4.500 Suchergebnisse für verschiedene Online-Shops!

Was denken Sie, welche Chancen Sie haben, wenn Sie einen eigenen Online-Shop für Produkte aus dieser Kategorie starten?

Alleine wenn Sie versuchen würden, Ihren Shop dennoch zu diesem Schwerpunktthema aufzubauen, müssten Sie eine so enorme Menge an Geld für Werbung investieren, um gerade mal Erstkunden zu generieren, dass das Risiko dennoch zu groß wäre, in der Masse unterzugehen.

Und sie können davon ausgehen, dass die großen Shops, gegen die Sie zu konkurrieren versuchen würden, so viel Werbebudget haben, dass dieser Versuch völlig aussichtslos ist.

Ihre einzige Chance 2017: Gehen Sie in die Nischenproduktmärkte rein!

Möchten Sie dennoch mit einem eigenen Online-Shop Geld verdienen, dann gehen Sie in die Nischenproduktmärkte rein. Es reicht nicht mehr, sich auf Elektronikprodukte, Bücher oder Schuhe mit dem eigenen Online-Shop zu spezialisieren, Sie müssen sich noch weiter spezialisieren:

  • Windows 10 Mini-PCs
  • PC-Spiele zu einem bestimmten Genre (Strategie, Sport etc.)
  • Software für Selbständige
  • etc.

Das wären nur einige der Nischenmärkte, damit Sie verstehen, was ich mit spezialisieren meine. Diese Spezialisierung ist Ihre einzige Chance, mit Ihrem eigenen Online-Shop erfolgreich durchzustarten und damit realistische Chancen zu haben, Kunden zu gewinnen und Geld zu verdienen.

Des Weiteren werden Sie nicht verhindern können, dass Produkte, die Sie anbieten, bereits woanders im Internet angeboten werden – meist sogar zu einem besseren Preis.

Und das Problem ist, dass die heutigen Internet-Shopper sehr genau auf den Preis achten und bereits bei einer Ersparnis von wenigen Euro bereit sind, den Shop zu wechseln!

Sehen Sie, warum die Idee mit einem eigenen Online-Shop eine so schwierige Mission ist?

Nutzen Sie Preissuchmaschinen für erste Stammkunden

Nehmen wir an, Sie finden ein Nischenthema für Ihren Shop. Der nächste Schritt wäre, dafür zu sorgen, dass Sie von Ihren Kunden gefunden werden – und zwar von alleine. Dies erreichen Sie, indem Sie in den Preissuchmaschinen gelistet werden.

Alle Ihre Produkte müssen in den Preissuchmaschinen gefunden werden können. Wie das funktioniert und was Sie dafür tun müssen, das müssen Sie mit der jeweiligen Preissuchmaschine einzeln abklären und vertraglich alles regeln.

Suchmaschinen-Optimierung für Online-Shops? Selbstverständlich!

Hey, wir sind im Jahr 2017!

Längst sind die erfolgreichsten Online-Shops sehr gut für Suchmaschinen optimiert. Wollen Sie mit Ihrem Shop auch in den Suchergebnissen der Suchmaschinen (Google und Co.) gefunden werden, dann müssen Sie Ihren Online-Shop für Suchmaschinen optimieren.

Die wichtigsten Maßnahmen für gut optimierte Online-Shops sind:

  • Schreiben Sie für jedes Produkt in Ihrem Shop eine ausführliche, einzigartige Beschreibung. Je ausführlicher Sie das Produkt beschreiben – am besten mit Bildern – desto besser sind Ihre Chancen, in den Suchmaschinen gefunden zu werden.
  • Lassen Sie Ihre Kunden das Produkt in jedem Fall bewerten, damit auch Ihre Kunden Inhalte für Sie generieren können. Das ist heute absolute Pflicht für jeden Online-Shop!
  • Jede Produktseite im Shop, wo ein einzelnes Produkt angeboten wird, muss im Titel den vollständigen Produktnamen enthalten.
  • Ebenso muss jede Produktseite auch in der URL den vollständigen Produktnamen enthalten.
  • Außerdem kann es sich lohnen, einen Blog zu starten und dort neu erscheinende Produkte vorzustellen und von dort die jeweilige Einzelproduktseite zu verlinkten.

Das sind die absolut elementarsten Maßnahmen, um Ihren Online-Shop gut für Suchmaschinen zu optimieren. Und Sie brauchen dafür ganz sicher keine teure SEO-Agentur!

Finger weg von fertigen Shop-Lösungen bei den Webhostern!

Im Internet hat sich ein großer Markt für fertige Online-Shop-Lösungen entwickelt.

Meine Empfehlung: Finger weg!

Die meisten Shops sind weder gut für Suchmaschinen optimiert noch bieten Ihnen diese die nötige Freiheit, um Ihren Shop um einzigartige Funktionen zu erweitern.

Aus diesem Grund sollten Sie auf eine Shop-Lösung zurückgreifen, die Sie selbst unter Ihrer Domain installieren können. Es gibt viele kostenlose, sehr professionelle Lösungen, mit denen Sie sehr schnell einen eigenen Online-Shop starten können.

Gute, kostenlose Online-Shop-Lösungen sind:

Um eines der oben aufgeführten Shops nutzen zu können, benötigen Sie eine Domain plus Webhosting. Für diesen Zweck kann ich All-Inkl empfehlen.

Aufpassen: Das Problem mit den Abmahnungen

Einen Online-Shop für deutsche Kunden zu betreiben, ist auch von der rechtlichen Seite ein sehr schwieriges Thema. Es lauern im Internet unzählige Abmahnanwälte, die nur darauf warten, bis Sie einen kleinen Fehler machen, um Sie abzumahnen.

Ebenso werden Sie Konkurrenz haben, die gezielt nach Abmahngründen auf Ihren Shop-Seiten suchen wird, um Sie abmahnen zu lassen und Sie damit zu schwächen.

Lange Story kurz: Sie brauchen einen guten Anwalt, der sich auf rechtssichere Online-Shops spezialisiert hat und Ihren Online-Shop regelmäßig auf Abmahnfallen hin überprüft. Hier sollten Sie wirklich kein Geld sparen.

Fazit

Mit eigenem Online-Shop Geld zu verdienen, ist kein leichter Sparziergang. Es lauern überall Fallen und Risiken. Wenn Sie in dieses Business einsteigen wollen, dann müssen Sie ganz genau wissen, was Sie tun!

Ich würde empfehlen, die eigenen Produkte auf eBay oder Amazon anzubieten, um die ganze Sache anzutesten. Damit werden Sie schon mal kein Problem damit haben, Kunden zu finden, denn beide erwähnten Marktplätze haben täglich Millionen von Kunden, die nach Produkten suchen und diese kaufen.

Wenn Sie dennoch den Weg mit Ihrem eigenen Online-Shop gehen möchten, dann sorgen Sie dafür, dass Sie sich auf eine einzelne Produktgruppe spezialisieren. Vergessen Sie Mainstream-Produkte, diese werden bereits von hunderten anderen Online-Shops angeboten.

Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Shop bei Google und den anderen Suchmaschinen und zusätzlichen auch in den Preissuchmaschinen samt aller Produkte gelistet ist. Das ist die wichtigste Maßnahme, um ohne großes Startkapital, die ersten Stammkunden aufzubauen.